Derlin - das Temperamentbündel aus dem Norden

     
Im Stammbaum ist Derlin als "Dinka vom Lankwitzer Königsgraben" aus Berlin aufgeführt. In ihrem neuen Zwinger ist der Herkunftsort in leicht abgeänderter Form zu ihrem Namen geworden: aus "Berlin" wurde "Derlin".
Ihr Papa ist Chester von MECLA, und so kommt eine Enkelin von Chapala wieder in die Schweiz zurück in den heimischen Zwinger.
Sie ist eine sehr temperamentvolle Hündin und sehr kräftig. Daneben ist sie sehr anhänglich den Menschen gegenüber, die sie kennt. Zu den Fremden kann sie sehr heftig werden.
Auch sie kommt mit ins Altersheim und wird von verschiedenen Bewohnern sehr geliebt und gerne spazieren geführt. Doch wegen ihres Temperaments muss Claudine immer genau auswählen, wem sie Derlin anvertraut.
Claudines Ziel ist es, die Zucht mit Derlin weiter zu führen. Der Weg ist jedoch noch weit.

Am 15. Novermber 2006 hat sie sich bei der Körung ins beste Licht gesetzt und (auch dank ihrem Showtalent) mit Bravour die Zuchttauglichkeitsprüfung bestanden.

Bald hoffen wir weiteres über ihre Karriere zu erfahren!

Hier übt sie sich schon mal als Babysitterin bei Caletas F-Welpen.

Vorerst geniesst auch sie die schönen Seiten des Hundelebens, zum Beispiel beim Campieren in Frankreich.

Ende Februar 2007:

Nun ist es also soweit: Derlin ist zum Decken bei Arco zur Teichsicht zu Besuch, und Ende April wird es im Hause von MECLA Welpen geben.

Mehr Bilder von Derlin gibt's, wie von allen Zuchthündinnen, im Album